www.vorhilfe.de
- Förderverein -
Der Förderverein.

Gemeinnütziger Verein zur Finanzierung des Projekts Vorhilfe.de.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Mitglieder · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Suchen
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status VH e.V.
  Status Vereinsforum

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Uni-Analysis-Sonstiges" - Vereinigung offener Mengen
Vereinigung offener Mengen < Sonstiges < Analysis < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Analysis-Sonstiges"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Vereinigung offener Mengen: Korrektur
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:57 Mo 07.10.2019
Autor: bondi

Aufgabe
Seien [mm] A_1, ..., A_n [/mm]  Teilmengen von [mm] \IR [/mm].
Sind die [mm] A_n [/mm] offen für alle [mm] n \in \IN [/mm], so  ist auch [mm]\bigcup_{n \in \IN} A_n [/mm] offen.


Hallo,
wir haben die Aufgabe so gelöst:

Sei [mm]x \in \bigcup_{n = 1}^{\infty} A_n [/mm]. Sei [mm] n \in \IN [/mm] mit [mm] x \in A_n [/mm].

[mm]A_n[/mm] offen [mm]\Rightarrow \exists \espilon > 0[/mm] mit [mm] ]x-\epsilon, x +\epsilon[ \medspace \subseteq A_n [/mm].

Also [mm] ]x-\epsilon, x +\epsilon[ \medspace \subseteq \bigcup_{n = 1}^{\infty} A_n [/mm].
Also ist [mm]\bigcup_{n = 1}^{\infty} A_n [/mm] offen.



        
Bezug
Vereinigung offener Mengen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 14:35 Mo 07.10.2019
Autor: fred97


> Seien [mm]A_1, ..., A_n[/mm]  Teilmengen von [mm]\IR [/mm].
>  Sind die [mm]A_n[/mm]
> offen für alle [mm]n \in \IN [/mm], so  ist auch [mm]\bigcup_{n \in \IN} A_n [/mm]
> offen.
>  
> Hallo,
>  wir haben die Aufgabe so gelöst:
>  


Vorweg: Du hast  das  richtig  gemacht,  nur  die Notation würde ich  etwas  ändern.


> Sei [mm]x \in \bigcup_{n = 1}^{\infty} A_n [/mm]. Sei [mm]n \in \IN[/mm] mit
> [mm]x \in A_n [/mm].

Da der Index  n  schon im Vereinigungszeichen  verwendet  wird,  schreibe  besser

  ......es ex. ein j [mm] \in \IN [/mm] mit  x [mm] \in A_j [/mm] .......


>  
> [mm]A_n[/mm] offen [mm]\Rightarrow \exists \espilon > 0[/mm] mit [mm]]x-\epsilon, x +\epsilon[ \medspace \subseteq A_n [/mm].

auch  hier [mm] A_j [/mm]  statt  [mm] A_n [/mm]

>  
> Also [mm]]x-\epsilon, x +\epsilon[ \medspace \subseteq \bigcup_{n = 1}^{\infty} A_n [/mm].
>  

Das ist  O.K


> Also ist [mm]\bigcup_{n = 1}^{\infty} A_n[/mm] offen.
>  

richtig.


>  


Bezug
        
Bezug
Vereinigung offener Mengen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 18:33 Mo 07.10.2019
Autor: Gonozal_IX

Hiho,

auch wenn dein Beweis nicht zu beanstanden ist, eine Verständnisfrage für dich:

> Sei [mm]x \in \bigcup_{n = 1}^{\infty} A_n [/mm]. Sei [mm]n \in \IN[/mm] mit [mm]x \in A_n [/mm]

Warum sollte es so ein [mm] A_n [/mm] geben?

Gruß,
Gono

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Analysis-Sonstiges"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
ev.vorhilfe.de
[ Startseite | Mitglieder | Impressum ]