www.vorhilfe.de
- Förderverein -
Der Förderverein.

Gemeinnütziger Verein zur Finanzierung des Projekts Vorhilfe.de.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Mitglieder · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Suchen
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status VH e.V.
  Status Vereinsforum

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Exp- und Log-Funktionen" - Umkehrfunktion
Umkehrfunktion < Exp- und Log-Fktn < Analysis < Oberstufe < Schule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Exp- und Log-Funktionen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Umkehrfunktion: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 10:21 Do 19.03.2020
Autor: Zwinkerlippe

Aufgabe
Bilde die Umkehrfunktion
[mm] f(x)=ln(x)+ln(\wurzel{x^2-1}) [/mm]

Ich grüße den Matheraum

ich muß also nach x umstellen und dann die Variablen tauschen

[mm] y=ln(x)+ln(\wurzel{x^2-1}) [/mm]

[mm] e^y=x*\wurzel{x^2-1} [/mm]

[mm] e^y=\wurzel{x^4-x^2} [/mm]

[mm] e^{2y}=x^4-x^2 [/mm]

[mm] 0=x^4-x^2-e^{2y} [/mm]

kann ich jetzt durch Substituion [mm] a:=x^2 [/mm] die quadratische Gleichung

[mm] 0=a^2-a-e^{2y} [/mm]

lösen?

danke Zwinkerlippe


        
Bezug
Umkehrfunktion: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 11:42 Do 19.03.2020
Autor: fred97


> Bilde die Umkehrfunktion
>  [mm]f(x)=ln(x)+ln(\wurzel{x^2-1})[/mm]
>  Ich grüße den Matheraum
>  
> ich muß also nach x umstellen und dann die Variablen
> tauschen
>  
> [mm]y=ln(x)+ln(\wurzel{x^2-1})[/mm]
>  
> [mm]e^y=x*\wurzel{x^2-1}[/mm]
>  
> [mm]e^y=\wurzel{x^4-x^2}[/mm]
>  
> [mm]e^{2y}=x^4-x^2[/mm]
>  
> [mm]0=x^4-x^2-e^{2y}[/mm]
>  
> kann ich jetzt durch Substituion [mm]a:=x^2[/mm] die quadratische
> Gleichung
>
> [mm]0=a^2-a-e^{2y}[/mm]
>  
> lösen?

Ja, Du bekommst dann

[mm] $x^2=a= \frac{1}{2}(1 \pm \sqrt{1+4e^{2y}}).$ [/mm]

Wie entscheidest Du Dich nun ? [mm] \sqrt{1+4e^{2y}} [/mm] oder [mm] $-\sqrt{1+4e^{2y}}.$ [/mm]

>  
> danke Zwinkerlippe
>  


Bezug
                
Bezug
Umkehrfunktion: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:39 Do 19.03.2020
Autor: Zwinkerlippe

Danke, ich hatte auch schon [mm] x^2=a=... [/mm]  berechnet, war mir aber eben nicht sicher, ob der Weg zielführend ist. Du erwartest von mir eine Entscheidung, + oder -. Mir ist noch nicht klar, warum ich diese Entscheidung treffen muss. Hat es etwas mit dem Definitionsbereich meiner Funktion zu tun x>1 ? Wie muss ich dann fortfahren? danke Zwinkerlippe

Bezug
                        
Bezug
Umkehrfunktion: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:06 Do 19.03.2020
Autor: fred97


> Danke, ich hatte auch schon [mm]x^2=a=...[/mm]  berechnet, war mir
> aber eben nicht sicher, ob der Weg zielführend ist. Du
> erwartest von mir eine Entscheidung, + oder -. Mir ist noch
> nicht klar, warum ich diese Entscheidung treffen muss. Hat
> es etwas mit dem Definitionsbereich meiner Funktion zu tun
> x>1 ? Wie muss ich dann fortfahren? danke Zwinkerlippe

Nimm an , es wäre

$ [mm] x^2=a= \frac{1}{2}(1 [/mm] - [mm] \sqrt{1+4e^{2y}}). [/mm] $

Wegen $1 - [mm] \sqrt{1+4e^{2y}}<0$ [/mm] hätten wir dann [mm] $x^2 [/mm] <0$ . Geht das gut ?



Bezug
                                
Bezug
Umkehrfunktion: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:37 Do 19.03.2020
Autor: Zwinkerlippe

Ok, das habe ich verstanden, somit

[mm] x^2=\bruch{1}{2}*(1+\wurzel{1+4e^{2y}}) [/mm]

[mm] x=\wurzel(\bruch{1}{2}+\wurzel{\bruch{1}{4}+e^{2y}}) [/mm]

jetzt Variablen tauschen Zwinkerlippe



Bezug
                                        
Bezug
Umkehrfunktion: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:48 Do 19.03.2020
Autor: fred97


> Ok, das habe ich verstanden,


Prima.

>  somit
>  
> [mm]x^2=\bruch{1}{2}*(1+\wurzel{1+4e^{2y}})[/mm]
>  
> [mm]x=\wurzel(\bruch{1}{2}+\wurzel{\bruch{1}{4}+e^{2y}})[/mm]

Zunächst folgt

[mm]x= \pm \wurzel(\bruch{1}{2}+\wurzel{\bruch{1}{4}+e^{2y}})[/mm].

Da aber, wie Du oben geschrieben hast $x>1$ sein soll, folgt

[mm]x=\wurzel(\bruch{1}{2}+\wurzel{\bruch{1}{4}+e^{2y}})[/mm]

>  
> jetzt Variablen tauschen


genau.

> Zwinkerlippe
>  
>  


Bezug
                                                
Bezug
Umkehrfunktion: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 13:53 Do 19.03.2020
Autor: Zwinkerlippe

Riesen Dank Fred, klar vor die Wurzel muss [mm] \pm, [/mm] damit es mathematisch sauber ist, dann kommt der Definitionsbereich in's Spiel, Zwinkerlippe

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Exp- und Log-Funktionen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
ev.vorhilfe.de
[ Startseite | Mitglieder | Impressum ]