www.vorhilfe.de
- Förderverein -
Der Förderverein.

Gemeinnütziger Verein zur Finanzierung des Projekts Vorhilfe.de.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Mitglieder · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Suchen
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status VH e.V.
  Status Vereinsforum

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Maxima" - Simulieren eines Würfelwurfs
Simulieren eines Würfelwurfs < Maxima < Mathe-Software < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Maxima"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Simulieren eines Würfelwurfs: Idee
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 08:51 Mi 13.05.2020
Autor: kuyaykim

Aufgabe
Simulieren Sie nun den zweifachen Würfelwurf eines Tetraederwürfels; dabei soll ausgerechnet werden, wie groß die Summe der beiden Augenzahlen ist.
Simulieren sie dann die 1000-fache Wiederholung des zweifachen Tetraeder-Würfelwurfs mit dem Ergebnis "Summe beider Augenzahlen". Legen sie eine Liste der Länge 7 an, die die absolute Häufigkeiten der Augensummen 2 bis 8 enthält und stellen sie diese graphisch dar; wählen sie hierfür auf der Ordinate das Intervall [0,350]. Erklären sie die Graphik.

Hallo!
Ich habe eine Aufgabe, wo ich nicht sicher bin, ob das so richtig ist. Ich habe die Aufgabe so gelöst. Gibt es evtl. eine andere Möglichkeit, wie man es eleganter schreiben kann? Kann man den zweifachen Würfelwurf nicht in einem Satz formulieren? Ich habe es ja in zwei Sätzen.
W1:makelist(random(4)+1,1);
W2:makelist(random(4)+1,1);
W1#W2 or W1=W2$
WSumme:W1+W2;
Wa1000:makelist(random(4)+1,1000)$
Wb1000:makelist(random(4)+1,1000)$
Wa1000#Wb1000 or Wa1000=Wb1000$
WST:Wa1000+Wb1000$
AHWS:apply("+", maplist(lambda([x], makelist(if x = i then 1 else 0, i, 2, 8)), WST))$
wxplot2d([discrete, makelist(n,n,2,8),AHWS],[style, [points,2]],[xlabel,"n"],[ylabel,"Häufigkeit"],[y,0,350],grid2d);

[img]

Ich hoffe, dass ihr es so verstehen könnt. Ich bin erst neu hier und bin mir noch nicht so ganz sicher, wie es hier funktioniert.
LG
Nicole
Ich habe diese Frage in keinem Forum auf anderen Internetseiten gestellt.

Dateianhänge:
Anhang Nr. 1 (Typ: png) [nicht öffentlich]
        
Bezug
Simulieren eines Würfelwurfs: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:03 Mi 13.05.2020
Autor: HJKweseleit

Ich kenne deine Programmiersprache nicht, deshalb in Umgangssprache:

Lege einen Array a mit 8 Feldern an, schreibe in jedes Feld eine 0.

Würfle 1000 mal:
beginn
n=random(4)+1+random(4)+1 (beide Würfe sind schon addiert) (*)
a[n]+1 [mm] \mapsto [/mm] a[n]  (zählt mit, wie oft die Augensumme n gefallen ist)
ende

Drucke die Feldkomponenten von 2 bis 8 aus bzw. setze sie in eine Graphik um.

--------------
(*) einfacher ist natürlich random(4)+random(4)+2

Auf keinen Fall aber 2*random(4)+2, denn dann würfelst du nur einmal und verdoppelst die Augensumme, es käme nur 2, 4, 6 oder 8 heraus.

Bezug
                
Bezug
Simulieren eines Würfelwurfs: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:02 Mi 13.05.2020
Autor: kuyaykim

Danke für die Hilfe. Das sieht doch viel besser aus und geht natürlich auch schneller.
Da ich zuvor noch nie mit irgendwelchen Mathematik-Programmen gearbeitet habe, habe ich nicht so viel Ahnung und da war es sehr gut, dass du es in Umgangssprache geschrieben hast.

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Maxima"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
ev.vorhilfe.de
[ Startseite | Mitglieder | Impressum ]