www.vorhilfe.de
- Förderverein -
Der Förderverein.

Gemeinnütziger Verein zur Finanzierung des Projekts Vorhilfe.de.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Mitglieder · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Suchen
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status VH e.V.
  Status Vereinsforum

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Maßtheorie" - Messbarkeit von Menge folgern
Messbarkeit von Menge folgern < Maßtheorie < Maß/Integrat-Theorie < Analysis < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Maßtheorie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Messbarkeit von Menge folgern: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:27 Do 30.04.2020
Autor: Jellal

Guten Tag,

angenommen wir haben einen Massraum [mm] (X,\Sigma,\mu), [/mm] eine nicht-negative Funktion f: X [mm] \to [0,\infty] [/mm] und die Mengen [mm] A_{\alpha}=\{x\in X: f(x)> \alpha\} [/mm] fuer alle [mm] \alpha \in \IR [/mm] sind messbar, liegen also in [mm] \Sigma. [/mm]

Mein Skript sagt, dass dann offenbar auch die Mengen [mm] E_{k}=\{x\in X: \bruch {k}{2^{N}} \le f(x) < \bruch {k+1}{2^{N}}\} [/mm] fuer [mm] 0\le k
Auch, wenn es intuitiv irgendwie klar ist, so sehe ich die rigorose Argumentation nicht. Was ist hier das "Offensichtliche"?


vG.
Jellal


        
Bezug
Messbarkeit von Menge folgern: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 18:58 Do 30.04.2020
Autor: Gonozal_IX

Hiho,

vorab:  Ich lass das Argument von f wie in der Literatur üblich weg und bezeichne mit [mm] A^c [/mm] das Komplement von A, dann gilt offensichtlich erst mal:

$ [mm] E_{k}= \left\{f \ge \bruch {k}{2^{N}}\right\} \cap \left\{ f < \bruch {k+1}{2^{N}}\right\} [/mm] = [mm] \left\{f \ge \bruch {k}{2^{N}}\right\} \cap \left\{ f \ge \bruch {k+1}{2^{N}}\right\}^c$ [/mm]

Alles steht und fällt also mit der Frage, warum aus der Meßbarkeit von Mengen der Form  [mm] $\{ f > \alpha\}$ [/mm] die Meßbarkeit von Mengen der Form [mm] $\{ f \ge \alpha\}$ [/mm] folgt, dann ist auch die Meßbarkeit von $ [mm] E_{N2^{N}}$ [/mm] sofort klar

Tipp: [mm] $\alpha \ge \alpha [/mm] - [mm] \frac{1}{n}$ [/mm] für alle [mm] $n\in\IN$ [/mm]

Gruß,
Gono

Bezug
                
Bezug
Messbarkeit von Menge folgern: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 21:15 Do 30.04.2020
Autor: Jellal

Hallo Gono, danke fuer die Antwort!

Ich verstehe, ich zerlege meine Menge in zwei einfachere Mengen, die mit Operationen versehen werden, unter denen die Sigma-Algebra geschlossen ist. Es bleibt also das zu zeigen, was du gesagt hast.

Mit der gleichen Idee kann ich schreiben: [mm] \{f \ge \alpha \} [/mm] = [mm] \bigcup_{n=1}^{\infty}\{f > \alpha - \bruch {1}{n} \} [/mm]

Rechts ist eine abzaehlbare Vereinigung messbarer Mengen, sodass auch die linke Menge messbar ist. So richtig?



Bezug
                        
Bezug
Messbarkeit von Menge folgern: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 23:12 Do 30.04.2020
Autor: Gonozal_IX

Hiho,

> Ich verstehe, ich zerlege meine Menge in zwei einfachere
> Mengen, die mit Operationen versehen werden, unter denen
> die Sigma-Algebra geschlossen ist. Es bleibt also das zu zeigen, was du gesagt hast.

Korrekt.

>  
> Mit der gleichen Idee kann ich schreiben: [mm]\{f \ge \alpha \}[/mm]
> = [mm]\bigcup_{n=1}^{\infty}\{f > \alpha - \bruch {1}{n} \}[/mm]
>
> Rechts ist eine abzaehlbare Vereinigung messbarer Mengen,
> sodass auch die linke Menge messbar ist. So richtig?

Ja, allerdings hast du einen kleinen Denkfehler… es gilt nämlich
[mm] $\left\{f > \alpha - \bruch {1}{1} \right\} \supseteq \left\{f > \alpha - \bruch {1}{2} \right\} \supseteq \left\{f > \alpha - \bruch {1}{3} \right\} \supseteq \ldots$ [/mm]
und daher [mm]\bigcup_{n=1}^{\infty}\left\{f > \alpha - \bruch {1}{n} \right\} = \{f > \alpha - 1 \}\[/mm], allerdings gilt [mm]\{f \ge \alpha \} = \bigcap_{n=1}^{\infty}\left\{f > \alpha - \bruch {1}{n} \right\}[/mm]

Gruß,
Gono

Bezug
                                
Bezug
Messbarkeit von Menge folgern: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 00:38 Fr 01.05.2020
Autor: Jellal


> Hiho,
>  Ja, allerdings hast du einen kleinen Denkfehler… es gilt
> nämlich
> [mm]\left\{f > \alpha - \bruch {1}{1} \right\} \supseteq \left\{f > \alpha - \bruch {1}{2} \right\} \supseteq \left\{f > \alpha - \bruch {1}{3} \right\} \supseteq \ldots[/mm]
> und daher [mm]\bigcup_{n=1}^{\infty}\left\{f > \alpha - \bruch {1}{n} \right\} = \{f > \alpha - 1 \}\[/mm],
> allerdings gilt [mm]\{f \ge \alpha \} = \bigcap_{n=1}^{\infty}\left\{f > \alpha - \bruch {1}{n} \right\}[/mm]
>  

Natuerlich! Danke dir =)


Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Maßtheorie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
ev.vorhilfe.de
[ Startseite | Mitglieder | Impressum ]