www.vorhilfe.de
- Förderverein -
Der Förderverein.

Gemeinnütziger Verein zur Finanzierung des Projekts Vorhilfe.de.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Mitglieder · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Suchen
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status VH e.V.
  Status Vereinsforum

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Algebra" - Mächtigkeit von Faktorgruppen
Mächtigkeit von Faktorgruppen < Algebra < Algebra+Zahlentheo. < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Algebra"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Mächtigkeit von Faktorgruppen: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 14:37 Fr 29.05.2020
Autor: sina10

Eingabefehler: "{" und "}" müssen immer paarweise auftreten, es wurde aber ein Teil ohne Entsprechung gefunden (siehe rote Markierung)
Eingabefehler: "{" und "}" müssen immer paarweise auftreten, es wurde aber ein Teil ohne Entsprechung gefunden (siehe rote Markierung)

Aufgabe
Seien $H_{2} \subseteq H_{1}$ Untergruppen einer Gruppe $G$.

Dann gilt $\vert G / H_{2} \vert  = \vert G / H_{1} \vert \cdot \vert H_{1} / H_{2} \vert$.

Mittag,

ich habe mich heute morgen mit den Beweis des obigen Satzes beschäftigt.

Mir ist ein kleiner Absatz nicht klar und würde mich freuen, wenn jemand mir da kurz helfen könnte :-)

Ich poste nur den relevanten Teil des Beweises und nicht den ganzen.





Beweis :



Wähle einen Vertreter $x_{i}$ für jede Äquivalenzklasse $[x_{i}] = x_{1} H_{1} $ in $G /H_{1}$ und einen Vertreter $y_{j}$ für jede Äquivalenzklasse $[y_{j}] = y_{j} H_{2} $ in $H_{1} /H_{2}$ .


Behauptung 1:

Es gilt $[x_{i} y_{j} ] \neq  [x_{k} y_{l} ] $ in $G /H_{2}\quad \forall (i, j) \neq (k, l)$.


Beweis:

Angenommen, es gilt $[x_{i} y_{j}] = x_{i} y_{j} H_{2} = x_{k} y_{l} H_{2} = [x_{k} y_{l}]$.

Dann ist $x_{i} y_{j} \in x_{k} y_{l} H_{2}$, d.h. \exists h_{2} \in H_{2}: x_{k} y_{l} h_{2} = x_{i} y_{j}$.


Durch Umformen sieht man schnell

$x_{k} y_{l} h_{2} = x_{i} y_{j} \Leftrightarrow y_{l} h_{2} = x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j}$.

Da $y_{l} \in H_{1}$ und $h_{2} \in H_{2}$, ist $y_{l} h_{2} \in H_{1}$.


Also ist auch $x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j} \in H_{1}$.


Da $H_{1}$ eine Gruppe ist, ist $y_{l}^{- 1} \in H_{1}$.

Da $x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j} \in H_{1}$ und $y_{l}^{- 1} \in H_{1}$, ist auch $x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j} y_{l}^{- 1} = x_{k}^{- 1} x_{i} \in H_{1}$, da $H_{1}$ abgeschlossen ist.


Und weil  $x_{k}^{- 1} x_{i} \in H_{1}$ gilt, ist $x_{k} \in x_{i} H_{1} = \{ g \in G\; \vert \; g \sim x_{i} : \Leftrightarrow g^{- 1} x_{i} \in H_{1} \}$


Insgesamt gilt also $[x_{i}] = x_{i} H_{1} = x_{k} H_{1} = [x_{k}]$.



Daraus folgt, dass $x_{i} = x_{k}$ nach Wahl der $x_{m}$.


Aus $[x_{i} y_{j}}] =  x_{i} y_{j} H_{2} = x_{k} y_{l} H_{2} = [x_{k} y_{l} ]$ folgt dann durch Kürzen $y_{j} H_{2} = y_{l} H_{2}$ und nach Wahl der $y_{n}$ damit $y_{j} = y_{l}$




Der Großteil des Beweises ist mir klar, außer folgendes:



"Daraus folgt, dass $x_{i} = x_{k}$ nach Wahl der $x_{m}$.


Aus $[x_{i} y_{j}}] =  x_{i} y_{j} H_{2} = x_{k} y_{l} H_{2} = [x_{k} y_{l} ]$ folgt dann durch Kürzen $y_{j} H_{2} = y_{l} H_{2}$ und nach Wahl der $y_{n}$ damit $y_{j} = y_{l}$"


Warum gilt $x_{i} = x_{k}$ nach Wahl von $x_{m}$ ? Wie soll ich mir das vorstellen ?

Genau das gleiche frage ich mich auch bei   $y_{j} = y_{l}$.



Und wo ist dann gezeigt, dass Behauptung 1 stimmt ?



Ich bedanke mich im Voraus.




        
Bezug
Mächtigkeit von Faktorgruppen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 07:14 Mo 01.06.2020
Autor: statler


> Seien [mm]H_{2} \subseteq H_{1}[/mm] Untergruppen einer Gruppe [mm]G[/mm].
>  
> Dann gilt [mm]\vert G / H_{2} \vert = \vert G / H_{1} \vert \cdot \vert H_{1} / H_{2} \vert[/mm].
>  

Guten Morgen!

> ich habe mich heute morgen mit den Beweis des obigen Satzes
> beschäftigt.
>  
> Mir ist ein kleiner Absatz nicht klar und würde mich
> freuen, wenn jemand mir da kurz helfen könnte :-)
>  
> Ich poste nur den relevanten Teil des Beweises und nicht
> den ganzen.
>  
> Beweis :
>
> Wähle einen Vertreter [mm]x_{i}[/mm] für jede Äquivalenzklasse
> [mm][x_{i}] = x_{1} H_{1}[/mm] in [mm]G /H_{1}[/mm] und einen Vertreter [mm]y_{j}[/mm]
> für jede Äquivalenzklasse [mm][y_{j}] = y_{j} H_{2}[/mm] in [mm]H_{1} /H_{2}[/mm]
> .
>  
>
> Behauptung 1:
>  
> Es gilt [mm][x_{i} y_{j} ] \neq [x_{k} y_{l} ][/mm] in [mm]G /H_{2}\quad \forall (i, j) \neq (k, l)[/mm].
>  
>
> Beweis:
>  
> Angenommen, es gilt [mm][x_{i} y_{j}] = x_{i} y_{j} H_{2} = x_{k} y_{l} H_{2} = [x_{k} y_{l}][/mm].
>  
> Dann ist [mm]$x_{i} y_{j} \in x_{k} y_{l} H_{2}$,[/mm] d.h. [mm]\exists h_{2} \in H_{2}: x_{k} y_{l} h_{2}[/mm]
> = [mm]x_{i} y_{j}$.[/mm]
>  
>
> Durch Umformen sieht man schnell
>  
> [mm]x_{k} y_{l} h_{2} = x_{i} y_{j} \Leftrightarrow y_{l} h_{2} = x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j}[/mm].
>  
> Da [mm]y_{l} \in H_{1}[/mm] und [mm]h_{2} \in H_{2}[/mm], ist [mm]y_{l} h_{2} \in H_{1}[/mm].
>  
>  
>
> Also ist auch [mm]x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j} \in H_{1}[/mm].
>  
>
> Da [mm]H_{1}[/mm] eine Gruppe ist, ist [mm]y_{l}^{- 1} \in H_{1}[/mm].
>
> Da [mm]x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j} \in H_{1}[/mm] und [mm]y_{l}^{- 1} \in H_{1}[/mm],
> ist auch [mm]x_{k}^{- 1} x_{i} y_{j} y_{l}^{- 1} = x_{k}^{- 1} x_{i} \in H_{1}[/mm],
> da [mm]H_{1}[/mm] abgeschlossen ist.
>  
>
> Und weil  [mm]x_{k}^{- 1} x_{i} \in H_{1}[/mm] gilt, ist [mm]x_{k} \in x_{i} H_{1} = \{ g \in G\; \vert \; g \sim x_{i} : \Leftrightarrow g^{- 1} x_{i} \in H_{1} \}[/mm]
>  
>
> Insgesamt gilt also [mm][x_{i}] = x_{i} H_{1} = x_{k} H_{1} = [x_{k}][/mm].
>  
>
>
> Daraus folgt, dass [mm]x_{i} = x_{k}[/mm] nach Wahl der [mm]x_{m}[/mm].
>  
>
> Aus [mm][x_{i} y_{j}}] = x_{i} y_{j} H_{2} = x_{k} y_{l} H_{2} = [x_{k} y_{l} ][/mm]
> folgt dann durch Kürzen [mm]y_{j} H_{2} = y_{l} H_{2}[/mm] und nach
> Wahl der [mm]y_{n}[/mm] damit [mm]y_{j} = y_{l}[/mm]
>  
>
>
>
> Der Großteil des Beweises ist mir klar, außer folgendes:
>  
>
>
> "Daraus folgt, dass [mm]x_{i} = x_{k}[/mm] nach Wahl der [mm]x_{m}[/mm].
>  
> Aus [mm][x_{i} y_{j}}] = x_{i} y_{j} H_{2} = x_{k} y_{l} H_{2} = [x_{k} y_{l} ][/mm]
> folgt dann durch Kürzen [mm]y_{j} H_{2} = y_{l} H_{2}[/mm] und nach
> Wahl der [mm]y_{n}[/mm] damit [mm]y_{j} = y_{l}[/mm]"
>  
>
> Warum gilt [mm]x_{i} = x_{k}[/mm] nach Wahl von [mm]x_{m}[/mm] ? Wie soll ich
> mir das vorstellen ?

Die [mm] x_{i} [/mm] sind ein Repräsentantensystem, für gleiche Klassen habe ich auch die gleichen Repräsentanten.

>
> Genau das gleiche frage ich mich auch bei   [mm]y_{j} = y_{l}[/mm].
>  

ditto

>
>
> Und wo ist dann gezeigt, dass Behauptung 1 stimmt ?

Die Behauptung 1 ist

$(i, j) [mm] \neq [/mm] (k, l) [mm] \Rightarrow [x_{i} y_{j} [/mm] ] [mm] \neq [x_{k} y_{l} [/mm] ]$

und gezeigt ist jetzt
[mm] $[x_{i} y_{j} [/mm] ] =  [mm] [x_{k} y_{l} [/mm] ] [mm] \Rightarrow [/mm] (i, j) = (k, l)$

Das ist logisch äquivalent, wie du hoffentlich weißt (Kontraposition).

Gruß Dieter

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Algebra"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
ev.vorhilfe.de
[ Startseite | Mitglieder | Impressum ]