www.vorhilfe.de
- Förderverein -
Der Förderverein.

Gemeinnütziger Verein zur Finanzierung des Projekts Vorhilfe.de.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Mitglieder · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Suchen
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status VH e.V.
  Status Vereinsforum

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Gewöhnliche Differentialgleichungen" - Homogene DGL
Homogene DGL < gewöhnliche < Differentialgl. < Analysis < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Gewöhnliche Differentialgleichungen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Homogene DGL: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 23:37 Di 21.04.2020
Autor: James90

Hallo!

Gegeben [mm] $y'(x)=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }$*y(x). [/mm] Was ist das reelle Fundamentalsystem?

Mein Versuch:

Sei [mm] A:=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 } [/mm] und betrachte $y'(x)=A*y(x)$.
Das charakteristische Polynom ist nach Sarrus gegeben durch [mm] $p_{\lambda}(A)=-(\lambda^2+9)(5+\lambda)$. [/mm]
Demnach [mm] \lamda_1=5, \lambda_2=3i, \lambda_3=-3i. [/mm]
[mm] Kern(A-\lambda_1)=span(\vektor{1 \\ 0 \\ 0}), [/mm]
[mm] Kern(A-\lambda_2)=span(\vektor{0 \\ 3i \\ 1}), [/mm]
[mm] Kern(A-\lambda_3)=span(\vektor{0 \\ -3i \\ 1}) [/mm]

Damit ist A nicht diagonalisierbar über [mm] \IC. [/mm] Muss ich jetzt über die Jordannormalform gehen?

Danke euch!

        
Bezug
Homogene DGL: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 06:30 Mi 22.04.2020
Autor: fred97


> Hallo!
>  
> Gegeben [mm]y'(x)=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }[/mm]*y(x).
> Was ist das reelle Fundamentalsystem?
>  
> Mein Versuch:
>  
> Sei [mm]A:=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }[/mm] und
> betrachte [mm]y'(x)=A*y(x)[/mm].
>  Das charakteristische Polynom ist nach Sarrus gegeben
> durch [mm]p_{\lambda}(A)=-(\lambda^2+9)(5+\lambda)[/mm].
>  Demnach [mm]\lamda_1=5, \lambda_2=3i, \lambda_3=-3i.[/mm]
>  
> [mm]Kern(A-\lambda_1)=span(\vektor{1 \\ 0 \\ 0}),[/mm]
>  
> [mm]Kern(A-\lambda_2)=span(\vektor{0 \\ 3i \\ 1}),[/mm]
>  
> [mm]Kern(A-\lambda_3)=span(\vektor{0 \\ -3i \\ 1})[/mm]
>  
> Damit ist A nicht diagonalisierbar über [mm]\IC.[/mm]

Wie bitte?  A ist diagonalisierbar,  diagonalisierbarer geht's kaum.


Muss ich

> jetzt über die Jordannormalform gehen?
>  
> Danke euch!


Bezug
                
Bezug
Homogene DGL: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 10:36 Mi 22.04.2020
Autor: James90

Oh, da hast du natürlich recht!

Habe es nun geschafft.

Danke Dir!

Bezug
                
Bezug
Homogene DGL: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:46 Mi 22.04.2020
Autor: James90


> > Hallo!
>  >  
> > Gegeben [mm]y'(x)=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }[/mm]*y(x).
> > Was ist das reelle Fundamentalsystem?
>  >  
> > Mein Versuch:
>  >  
> > Sei [mm]A:=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }[/mm] und
> > betrachte [mm]y'(x)=A*y(x)[/mm].
>  >  Das charakteristische Polynom ist nach Sarrus gegeben
> > durch [mm]p_{\lambda}(A)=-(\lambda^2+9)(5+\lambda)[/mm].
>  >  Demnach [mm]\lamda_1=5, \lambda_2=3i, \lambda_3=-3i.[/mm]
>  >  
> > [mm]Kern(A-\lambda_1)=span(\vektor{1 \\ 0 \\ 0}),[/mm]
>  >  
> > [mm]Kern(A-\lambda_2)=span(\vektor{0 \\ 3i \\ 1}),[/mm]
>  >  
> > [mm]Kern(A-\lambda_3)=span(\vektor{0 \\ -3i \\ 1})[/mm]
>  >  
> > Damit ist A nicht diagonalisierbar über [mm]\IC.[/mm]
>
> Wie bitte?  A ist diagonalisierbar,  diagonalisierbarer
> geht's kaum.
>
>
> Muss ich
> > jetzt über die Jordannormalform gehen?
>  >  
> > Danke euch!
>  

Hallo nochmal,

jetzt habe ich nochmal die "Probe" gemacht und glaube einen Fehler gemacht zu haben:

[mm] y(x)=C_1\begin{pmatrix} e^x \\ 0 \\ 0 \end{pmatrix}+C_2\begin{pmatrix} 0 \\ -3\sin(3x) \\ \cos(3x) \end{pmatrix}+C_3\begin{pmatrix} 0 \\ 3\cos(3x) \\ \sin(3x) \end{pmatrix} [/mm]

Nun wollte ich noch die Lösung angeben mit [mm] y(0)=[4,3,-1]^T. [/mm]
Erhalten habe ich dann C=(4-1,1), aber wenn ich nun zur Probe rechne, dann komme ich nicht auf das Ergebnis:

[mm] A*y=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }*\vektor{4e^x \\ 3sin(3x)+3cos(3x)\\ sin(3x)}=\vektor{-20e^x \\ -9sin(3x)\\ 3sin(3x)+3cos(3x)}\not=y' [/mm]

Habe ich mich verrechnet oder habe ich einen Denkfehler?

Danke!

Bezug
                        
Bezug
Homogene DGL: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:32 Do 23.04.2020
Autor: fred97


> > > Hallo!
>  >  >  
> > > Gegeben [mm]y'(x)=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }[/mm]*y(x).
> > > Was ist das reelle Fundamentalsystem?
>  >  >  
> > > Mein Versuch:
>  >  >  
> > > Sei [mm]A:=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }[/mm] und
> > > betrachte [mm]y'(x)=A*y(x)[/mm].
>  >  >  Das charakteristische Polynom ist nach Sarrus
> gegeben
> > > durch [mm]p_{\lambda}(A)=-(\lambda^2+9)(5+\lambda)[/mm].
>  >  >  Demnach [mm]\lamda_1=5, \lambda_2=3i, \lambda_3=-3i.[/mm]
>  >  
> >  

> > > [mm]Kern(A-\lambda_1)=span(\vektor{1 \\ 0 \\ 0}),[/mm]
>  >  >  
> > > [mm]Kern(A-\lambda_2)=span(\vektor{0 \\ 3i \\ 1}),[/mm]
>  >  >  
> > > [mm]Kern(A-\lambda_3)=span(\vektor{0 \\ -3i \\ 1})[/mm]
>  >  >  
> > > Damit ist A nicht diagonalisierbar über [mm]\IC.[/mm]
> >
> > Wie bitte?  A ist diagonalisierbar,  diagonalisierbarer
> > geht's kaum.
> >
> >
> > Muss ich
> > > jetzt über die Jordannormalform gehen?
>  >  >  
> > > Danke euch!
> >  

>
> Hallo nochmal,
>  
> jetzt habe ich nochmal die "Probe" gemacht und glaube einen
> Fehler gemacht zu haben:
>  
> [mm]y(x)=C_1\begin{pmatrix} e^x \\ 0 \\ 0 \end{pmatrix}+C_2\begin{pmatrix} 0 \\ -3\sin(3x) \\ \cos(3x) \end{pmatrix}+C_3\begin{pmatrix} 0 \\ 3\cos(3x) \\ \sin(3x) \end{pmatrix}[/mm]
>  
> Nun wollte ich noch die Lösung angeben mit
> [mm]y(0)=[4,3,-1]^T.[/mm]
>  Erhalten habe ich dann C=(4-1,1), aber wenn ich nun zur
> Probe rechne, dann komme ich nicht auf das Ergebnis:

Kein Wunder, denn es ist C=(4,1,1).


>  
> [mm]A*y=\pmat{ -5 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -9 \\ 0 & 1 & 0 }*\vektor{4e^x \\ 3sin(3x)+3cos(3x)\\ sin(3x)}=\vektor{-20e^x \\ -9sin(3x)\\ 3sin(3x)+3cos(3x)}\not=y'[/mm]
>  
> Habe ich mich verrechnet oder habe ich einen Denkfehler?
>  
> Danke!


Bezug
                                
Bezug
Homogene DGL: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:50 Do 23.04.2020
Autor: James90

Vielen Dank, meinen Fehler habe ich nun gefunden! :-)
Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Gewöhnliche Differentialgleichungen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
ev.vorhilfe.de
[ Startseite | Mitglieder | Impressum ]